Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Experiment

Das Gummibärchen-Experiment






Vor kurzem haben wir ein kleines Experiment gestartet. Hierfür brauchten wir jeweils 1 Schale, 1 Gummibärchen und Wasser.

Im Morgenkreis bekam jedes Kind eine Schale, die mit dem Namen des Kindes versehen war. Dann durfte sich jedes Kind ein Gummibärchen aussuchen. Diese wurde dann in der Schale mit Wasser übergossen.

"Das Gummibärchen badet" sagte ein Kind.

Nun wollten wir beobachten, was mit dem Gummibärchen passiert.

Schon nach einiger Zeit kamen kleine Bläschen um das Gummibärchen auf. Gene Mittag sah es schon etwas größer aus als am Morgen.

Am nächsten Tag, als wir zurück in den Kindergarten kamen, sahen die Bärchen riesig aus und die Farbe war zum größten Teil herausgelöst.





Im Morgenkreis sprachen wir über all das, was wir beobachtet hatten und erklärten uns, dass das Gummibärchen gewachsen war, weil die Gelatine sich durch das Wasser ausgedehnt hat und die Farbe ebenso durch das Wasser rausgelöst wurde.

Nun konnten die Kinder  ihr Gummibärchen probieren und essen. Einigen fiel es schon mal schwer, weil das Gummibärchen in kleine Teile riss. Andere fanden es ekelig, weil es so "glibberig" war. Ein paar Mutige probierten, fanden aber, dass es nicht schmeckt.

So fanden wir noch zusätzlich heraus, dass das Wasser auch den Zucker aus dem Gummibärchen herauszieht. "Zucker macht etwas lecker".

Die Kinder probierten dann das Wasser, fanden dass es schmeckte, da sich ja der Zucker darin befand.




Text & Bilder © Jenny

 



Kinderhaus-Kaminke 03.02.2021, 17.57 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Glitzerschnee und Eiskristalle II.








Endlich können wir unsere Eispilze präsentieren.Wir haben über das Experiment HIER berichtet.
Mal sehen was unsere "Forscher" in den nächsten Tagen beobachten können.
Vielleicht sollten wir sie ab jetzt Wetterdedektive nennen  ;-)




Kinderhaus-Kaminke 02.03.2018, 17.03 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Glitzerschnee und Eiskristalle I.




Wenn es draußen klirrend kalt ist, bietet es sich an mit Kindern Experimente mit Wasser und Eis zu erforschen. Das fasziniert Kinder.

Gestern schon hatte die Kollegin gefärbtes Wasser in Einmal-Handschuhe gefüllt und an den Baum gehängt. Nun konnten die Kinder zwischenzeitlich immer mal schauen und fühlen, wie schnell das Wasser darin gefriert. Bei den derzeitigen Temperaturen kein Wunder!



Heute habe ich mit den Vorschülern weitere Experimente gestartet.

1.       Wir stellen Eispilze her:

Dazu haben wir Glasschüsseln und Pappbecher mit Wasser gefüllt, zum Teil auch gefärbt und in unseren Garten gestellt. Schon nach kurzer Zeit konnte man leichte Eiskristalle entdecken.

 





2.        Experiment (um die Zeit für das 1. Experiment zu überbrücken):

Wir bestreuen Eiswürfel mit Salz und mit der Lupe beobachten wir was passiert.





 

3.       Experiment:

Wir haben einen Pappbecher bis zum Rand mit Wasser gefüllt, einen Eiswürfel hineingeben, Salz darüber gestreut und einen Faden auf den Eiswürfel gelegt. Und wie oh Wunder konnten wir  den Eiswürfel ohne Weiteres aus dem Becher ziehen.





4.       Experiment:

Wir testen Seifenblasen draußen im Garten und wollen sehen, ob sie gefrieren. Leider ist uns das nicht gelungen, da es sehr windig war.



Um die Persönlichkeitsrechte der Kinder zu schützen, haben wir das Bild, welches hier zu sehen war, gelöscht!



Alles in allem hatten wir unheimlich viel Spaß und konnten spannende Momente erleben. Morgen wollen wir das 1. Experiment aus der Verschalung nehmen und unsere Eispilze zeigen, da das Wasser bis zum Kindergartenende noch nicht ganz durchgefroren war!





Kinderhaus-Kaminke 01.03.2018, 18.17 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Die kleinen Forscher







Für unsere kleinen Forscher sind wir stets auf Suche nach Experimenten, die sie selbst durchführen können. Diesmal sollte es das Wassersystem einer Blume veranschaulichen!

               

Meine Kollegin besorgte Tulpen und Tinte, schnitt die Blumen zunächst unten schräg an und zeigte den Kindern wie das aussieht. Die Kinder durften nun ihre Tulpen in die Gläser mit der farbigen Tinte stellen.





Schwieriger wird es, wenn man eine mehrfarbige Blüte haben möchte. Hierzu mussten wir dann helfen.

Der Stil wurde in 4 Teile gespaltet und jeweils in ein anders farbiges Gefäß gestellt. Ziemlich schnell kann man das Ergebnis beobachten!


 


 

 

Kinderhaus-Kaminke 08.02.2018, 18.13 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL